Ehemalige Microsoft-Mitarbeiter gründen OpenSource-Portal

NetzwerkeOpen SourceSoftware

Die Betaversion des Infoportals “Ohloh” soll den Nutzern zeigen, welche OpenSource-Produkte für sie die besten sind. Ehemalige Microsoft-Mitarbeiter sammeln offenbar schon seit geraumer Zeit Informationen zu unterschiedlichen Programmen und wollen diese hier verfügbar machen.

Die Betreiber von Ohloh.net planen, immer die neuesten Infos zu OpenSource-Produkten bereitzustellen, etwa Projektbeginn, Anzahl der aktiven Entwickler, Programmiersprache und Lizenzmodelle. Gezeigt werden auch die Arbeitsjahre und Entwicklungskosten, die in einem Projekt stecken. Eine “Codebase History” soll darstellen, wie aktiv die Entwickler an einem Projekt arbeiten.

Noten werden nicht gegeben – die Wahl hart der Nutzer selbst. Derzeit verzeichnet die Seite über 3500 Projekte, Tendenz steigend. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen