Superteuer: Juwelier veredelt Handy mit Gold und Edelsteinen

MobileSmartphone

Eigentlich sollte das Crypto-Smartphone nur ein bisschen veredelt werden. Doch dann legte Juwelier Peter Aloisson so richtig los. Nun ist es das angeblich teuerste Handy der Welt: 28 Edelsteine und ein 18-Karat Joystick nebst goldenem Firmenlogo zieren das Platin-Chassis.

Das Milionenhandy für rusische Oligarchen ist da, berichtet das britische “Gizmag”: Beauftragt mit dem Edelsteinverzierten Gerät mit 18-Karat-Joystick wurde der Juwelenkünstler Peter Aloisson von der russischen Firma JSC Ancort, die nun das entstandene Designer-Handy für umgerechnet gut 1 Million Euro anbietet.

Das kamerafreie Smartphone von Hersteller Crypto Telecommunication Security besitzt einen Touchscreen, MP3-Player und Word-Viewer. Telefonate wie Daten (SMS, E-Mails, Attachments) verschlüsselt das teure Handy per 256-Bit-Algorithmus.

Etwas schwach fällt der Lithium-Polymer-Akku aus, denn 120 Minuten Gesprächszeit und 96 Stunden Stand-By sind nicht gerade top. Bei dem Preis könnte der Anbieter ruhig ein Ersatz-Akku spendieren. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen