IM-Pläne: Microsoft will Mac-Gemeinde aussperren (Update)

MacSoftwareWorkspace

Am Wochenende wurde bekannt, dass Microsoft verstärkt darüber nachdenke, ob man überhaupt die Mac-Besitzer bei der neuen Version des “Windows Live Messenger” noch berücksichtigen solle.

In der Folge der sich frisch formierenden Messaging-Allianz zwischen Yahoo und Microsoft (wir berichteten) sickerte nun durch, dass der neue Windows Live Messenger (vormals MSN Messenger) wohl nicht mehr das Apple-Betriebssystem unterstützen werde. Eine Begründung gab Microsoft nicht.

Immerhin läuft der Yahoo Messenger auf Macs und jener soll ja künftig mit den Besitzern des Windows Live Messenger kommunizieren können. Falls das doch nicht klappen sollte, böte Skype (Mac OS, Windows und Linux) noch einen Ausweg. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen