Alcatel/Lucent: Credit Suisse glaubt nicht an die Fusion

NetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Die Branchenanalysten des schweizerisch-amerikanischen Instituts äußerten sich gestern skeptisch zur geplanten Verschmelzung zwischen den beiden Netzwerkausrüstern.

Die Aussichten für das neue Gespann aus Alcatel und Lucent Technologies sei alles andere als bestechend. Zwar könne Alcatel durch den Deal seine Position auf zahlreichen wachstumsstarken Märkten verbessern, doch die Überschneidungen zwischen beiden Firmen seien relativ gering.

Zudem werde das kombinierte Unternehmen in zahlreichen Bereichen wie dem 3G-Mobilfunkgeschäft keineswegs eine führende Position einnehmen. Viel strategische Logik sei jedenfalls nicht zu erkennen, lautet das harte Urteil der Credit Suisse.

Zudem bringe die Fusion zahlreiche finanzielle und organisatorische Risiken mit sich, Kunden gehen verloren. Wegen der umfangreichen Pensionsverpflichtungen bei Lucent werde die Finanzkraft von Alcatel deutlich geschwächt; das Risikoprofil verschlechtere sich. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen