Microsoft verschenkt “Virtual PC”

BetriebssystemSoftwareWorkspaceZubehör

Das Software-Tool, mit dem mehrere Betriebssysteme parallel auf einem Rechner ausführbar sind, kostete bislang um die 140 Euro. Nun ist es umsonst zu haben.

Microsoft verschenkt im Internet seine Desktop-Virtualisierungslösung “Virtual PC 2004” (Variante SP1 für Windows). Hinter der spendablen Geste steckt natürlich Berechnung, denn schon bald soll die frische Version “Virtual PC 2007” unter Vista herauskommen.

Mit der Download-Aktion wird jetzt noch die Benutzerbasis entsprechend erweitert. Auch die Server-Version “Virtual Server 2005 R2 Enterprise Edition” wurde jüngst freigegeben. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen