Intel, Mörder der PC Spiele

Allgemein

Interessant, was Vizepräsidenten bekannter Spieleentwickler von sich geben, wenn sie an einem heissen Tag im südenglischen Brighton anlässlich der dortigen Develop Conference vor ein Mikrofon gestellt werden.

Mark Rein, Vize des Unreal-Entwicklers Epic Games, hielt die Eröffnungsrede der Develop Conference im englischen Brighton. In seiner Rede identifizierte er den Hauptfeind des modenen Computerspiels: Intel. Falls das jemanden verwundern sollte: es ging ihm um die eingeschränkte Leistungsfähigkeit von im Chipsatz eines Mainboards integrierter Grafik – und und hier hält Intel den Löwenanteil des Marktes. Ein etwas hinkonstruierter Zusammenhang, aber ok. Letztendlich findet Herr Rein, dass PC-Hersteller pro Gerät ruhig fünf bis acht Schleifen mehr ausgeben könnten, damit der betreffende Rechner auch nur halbwegs unreal-fähig wird. Das allerdings ist keine schlechte Idee.

Linq