Google schließt sich ODF Alliance an

Office-AnwendungenOpen SourceSoftware

Die Suchmaschine setzt auf das OpenDocument Format (ODF) und hat sich in dieser Woche der ODF Alliance angeschlossen.

In der ODF Alliance sind mittlerweile über 240 Firmen und Organisationen aktiv – seit kurzem auch Google. Die Suchmaschine unterstützt das OpenDocument-Format zwar bereits mit seiner Online-Textverarbeitung Writely, hat sich jedoch nun entschlossen, sich stärker für ODF zu engagieren.

Das Format ging aus dem Dateiformat von Open Office hervor und wurde Anfang Mai von der ISO als Standard anerkannt. Mittlerweile arbeitet selbst Microsoft an ODF-Tools für seine Office-Programme. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen