Analyst: Apple vor Gewinnwarnung?

Unternehmen

Die Marktbeobachter einer schweizer Bankengruppe gehen davon aus, dass Apple für das vierte Quartal einen niedrigeren Gewinn als erwartet buchen wird.

Robert Semple, Analyst bei Credit Suisse First Boston, gehe aktuell davon aus, dass der Computerhersteller im nächsten Quartal nur 4,6 bis 4,8 Milliarden Dollar (rund 3,8 Mrd. Euro) umsetzen und damit einen niedrigeren Gewinn einfahren werde.

Verzögerung der nächsten iPod-Modelle, die natürlich absinkende Nachfrage nach den alten Playern und eine notwenige Lagerräumung zu wahrscheinlich niedrigeren Preisen führen die Banker als Gründe für ihre Einschätzung an.

Die Börsianer haben genau zugehört und Apple-Aktien gestern Abend eher verkauft als gekauft. Folge: Ein deutliches Minus von um die 4,5 Prozent. Zwischenzeitlich erreichten die Papiere gestern den tiefsten Stand seit neun Monaten. Die vielen Gerüchte über Microsofts iPod-Konkurrenten haben da sicher nicht geholfen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen