VMware Server 1.0 jetzt zum kostenlosen Download

CloudNetzwerkeServerVirtualisierung

Die kostenfreie Virtualisierungssoftware für Server steht ab sofort im Web bereit.

Der VMWare-Server für Virtualisierungs-Einsteiger ist jetzt endlich in der Version 1.0 erschienen (Internet Professionell testete bereits die Betaversion). Der Software-Sever stellt auf einem einzigen Server-PC mehrere virtuelle Server bereit. Er soll Nutzer ansprechen, die mehrere Betriebssysteme auf einem Rechner fahren wollen – etwa Linux und Windows. In kleinerem Rahmen soll so die Partitionierung und Verwaltung mehrerer Server-Umgebungen machbar sein. Größere Varianten, etwa für Internet-Anbieter, gibt es weiterhin nur in der kostenpflichtigen Variante.

Das freigegebene Programm kann “Snapshots” der momentanen Systemumgebung erzeugen und wiederherstellen. Zudem ist bereits eine “experimentelle Unterstützung” für Zwei-Wege-Virtual-Symmetric-Multiprocessing (Virtual SMP) integriert – damit lassen sich einem Rechner zwei virtuelle Prozessoren zuweisen.

Selbst die Hardware-Komponenten lassen sich virtualisieren, etwa Schnittstellen, Treiber und so weiter; die automatische Treibererkennung funktioniert allereings nur in der Linux-Variante.

VMWare Server läuft auf allen x86-Systemen und unterstützt Intels Virtualisierungstechnik. Als Host-Betriebssysteme können Linux und Windows verwendet werden, als Gast-Betriebssysteme sind zusätzlich Netware und Solaris möglich – sogar die 32- und 64Bit-Versionen.

Der Download steht auf dem VMWare-Server bereit. Wer sich dort registriert, erhält auch die Seriennummer zum kostenlosen System. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen