Microsoft veröffentlicht Patches für Windows, Office und IIS

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Von den insgesamt sieben Security Bulletins betreffen fünf kritische Sicherheitslücken, darunter auch drei in Office.

Mit dem Security Bulletin MS06-037 widmet sich Microsoft gleich acht Sicherheitslecks in der Tabellenkalkulation Excel, die allesamt das Ausführen von Code erlauben. Als Kritisch werden die Lecks jedoch nur unter Excel 2000 eingestuft, in den anderen Programmversionen hat Microsoft ihnen die Einstufung Hoch verpasst.

Darüber hinaus macht die Office-Suite Fehler bei der Zeichenanalyse und der Verarbeitung fehlerhafter Bilder in den Formaten GIF und PNG, was Microsoft mit den Bulletins MS06-038 und MS06-039 adressiert.

Die beiden anderen kritischen Schwachstellen finden sich im DHCP-Client-Dienst und in den Windows-Serverdiensten Mailslot und SMB. Die Lecks in den Internet Information Services und in ASP.NET haben dagegen nur die Einstufung Hoch.

Eine Übersicht aller von Microsoft im Juli veröffentlichten Security Bulletins gibt es hier. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen