EU brummt Microsoft 280,5 Millionen Euro Strafe auf

BetriebssystemPolitikWorkspace

Microsoft habe seinen Konkurrenten keine ausreichenden Informationen über Schnittstellenspezifikationen geliefert und damit die Auflagen aus dem Kartellverfahren missachtet.

Die EU-Kommission hat wie erwartet ein weiteres Bußgeld gegen Microsoft verhängt. Statt der angedrohten 2 Millionen Euro pro Tag legten die Wettbewerbshüter die Strafe auf 1,5 Millionen Euro pro Tag fest – rückwirkend zum 15. Dezember 2005. Damit muss der Software-Konzern 280,5 Millionen Euro zahlen.

Sollte man weiter gegen die Auflagen verstoßen, so droht laut FTD eine Erhöhung des Bußgeldes auf täglich 3 Millionen ab August. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen