Letzte Atemzüge: Windows 98 und ME sterben

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Microsoft entreißt seinen alten Systemen endgültig die ohnehin schon niederfrequente Unterstützung: Ab morgen wird der Support für Windows 98 und ME endgültig abgestellt.

Die letzten Updates für Win 98, 98SE und Win ME erscheinen kommenden Dienstag zum monatlichen Patch Day – danach gibt es keinerlei Sicherheits-Updates mehr, teilt Microsoft mit einem endgültigen “Und basta!” mit. Das Unternehmen wollte schon im Januar 2004 den Support beenden – und führte ihn nach Protesten bis zum 30. Juni 2006 weiter – im Zusammenhang mit den monatlichen Patches also bis zum morgigen 12.7. Den Systemen hat nun aber wirklich das letzte Stündlein geschlagen; selbst Supportanfragen werden künftig ignoriert – und ein Wechsel auf XP empfohlen.

Im Microsoft-Statement dazu heißt es, dass die Produkte endgültig überholt seien ud Sicherheit nicht gewährleistet sei. Mikko Hyponnen, Experte beim Security-Unternehmen F-Secure sieht dies in einem BBC-Interview anders: “Tatsächlich sind die Anwender nicht so gefährdet wie man denkt, weil die Masse der aktuellen Schädlinge einfach auf Windows 98 und ME nicht läuft”. Hyponnen möchte weiterhin Sicherheits-Updates anbieten – schließlich arbeiten noch 70 Millionen Nutzer mit den “alten” Betriebssystemen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen