Dell reagiert besorgt auf INQUIRER-Meldung

Allgemein

Wall-Street-Analystin Cindy Shaw äußerte sich jetzt besorgt, dass unsere Berichterstattung den Geschäftsverlauf von Computerhersteller Dell ramponieren könne. Auslöser war die wahre Story vom Dell-Notebook, der auf einer Konferenz Mitte Juni in Osaka in einem Flammenball verging.

Die Fotos vom explodierenden Notebook können bei weiterer Verbreitung das ohnehin ramponierte Image Dells erheblich beschädigen, so die Marktbeobachterin von Moors & Cabot. Zumal nun ein weiterer Fall eines in Pennsylvania geschmolzenen Notebooks auftauchte. Dabei handelte es sich allerdings um ein Chipproblem und nicht um einen heiß gelaufenen Lithium-Ionen-Akku. Dell versorgte den Kunden mit dem geschmolzenen Rechner angeblich mit einem Ersatzgerät. Der Hersteller betonte derweil, dass man keine Serienfehler habe entdecken können. (rm)

Link