Asus gründet “Republic of Gamers”

Allgemein

Wenn das mal keinen Ärger mit Bejing gibt. Halbleiterhersteller Asus bringt eine neue Mainboardlinie unter “Republic of Gamers” heraus, speziell für AM2, 775 und Overclocker.

Irgendwas muss man sich ja einfallen lassen, um im Haifischbusiness des Mainboardmarktes bestehen zu können. Abit hat “Fatal1ty”, DFI setzt auf “LANParty” (wie auch der Autor dieses Artikels), also beschwört Asus die weltweite Community der Gamer, sowie die Heatpipes aller Länder, blaue LEDs an jeder Ecke (und dazwischen) und einen neuen Peak im Verbrauch von Kupfer. Neue Athlons passen in die AM2-Ausgaben, Conroes düften den parallel verfügbaren Socket 775 bequem finden, zum Beispiel in der stark auftoupierten Neuausgabe des M2N32-SLI DeLuxe Boards. Neu mit auf der Platine: die “8-Phase capless voltage regulation”, ein Konkurrenzmodell zu DFIs “digital voltage regulation” (DVRM). Es lebe die Republik! Und die Party sowieso!
060711asus.jpg

Linq