PDA liest Blinden alle Texte vor

WorkspaceZubehör

Ein portabler Reader soll Blinden jegliche gedruckten Informationen vorlesen, also nicht nur digital vorliegende Dokumente. Das funktioniert dank integrierter Digitalkamera und OCR-Software.

Der spezielle PDA wurde diese Woche auf dem Kongress der US-Blindenorganisation NFB erstmals öffentlich präsentiert. Das vom Erfinder Ray Kurzweil entwickelte Gerät fotografiert Rechnungen, Eintritts- und Speisekarten oder Plakate und macht diese sofort via Texterkennungssoftware und nachgeschalteter Sprachausgabe (per Headset) hörbar.

“Kein anderes Gerät hat blinden und sehbehinderten Menschen jemals auf derart schnelle Art und Weise Zugang zur Welt der gedruckten Sprache ermöglicht”, zeigte sich NFB-Präsident Marc Maurer begeistert. Der Reader sei das erste portable Gerät dieser Art und verbessere die Lebensqualität blinder Menschen außerordentlich. Die Einzigartigkeit lässt sich Kurzweil mit einem Anfangspreis von 3.495 Dollar (knapp 2.800 Euro) ganz schön vergolden. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen