Und Microsoft unterstützt OpenDocument doch

Office-AnwendungenOpen SourceSoftware

Der Software-Hersteller startet ein Open-Source-Projekt, das seinem Office-Paket zur Unterstützung von OpenDocument verhilft.

Nach der Standardisierung des OpenDocument Formats (ODF) durch die ISO Anfang Mai hatte Microsoft nicht vor, das Dateiformat mit seinen Office-Programmen zu unterstützen und proklamierte weiter das eigene Office Open XML. Nun lenkt man aber ein und kündigte ein Open-Source-Projekt an, dass Konvertierungstools für die beiden Formate entwickeln soll. Eine erste Version eines Plugins für Word 2007 hat man bereits unter BSD-Lizenz auf Sourceforge zum Download bereitgestellt. Die entgültige Version soll bis Jahresende fertiggestellt werden, bevor dann im nächsten Jahr Konverter für Excel und Powerpoint folgen. Für ältere Office-Versionen sollen sich sowohl ODF- als auch Open-XML-Fähigkeiten via Compatibility Pack nachrüsten lassen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen