Tipp24: Behörden sperren italienischen Web-Ableger

CloudPolitikRechtServer

Schlimm, wenn einem böse Buben die Webseite per Fernattacke abschießen. Schlimmer aber noch, wenn die Behörden vorbeikommen und den Stecker ziehen.

Der Hamburger Online-Lotto-Anbieter Tipp24 AG teilte gestern noch mit, dass die italienischen Behörden ihr dortiges Tochterportal gesperrt hatten. Es war am Nachmittag über italienische Internet-Provider nicht mehr erreichbar. “Uns liegt keine offizielle Begründung der italienischen Behörden vor”, erklärt Tipp24-Sprecherin Andrea Fratini. Nun prüfe die Tipp24 AG die ihr zur Verfügung stehenden Handlungsmöglichkeiten.

Falls die Sperrung dauerhaft anhält, rechnet der Konzern für das Geschäftsjahr 2006 mit Umsatzeinbußen im einstelligen Prozentbereich. Zum Gewinn trage das Italien-Geschäft ohnehin noch nicht bei. Die Börsianer reagierten sofort verschnupft und schickten die Tipp24-Aktie auf Tiefflug – minus vier Prozent. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen