Fotografieren
Geschwindigkeit zeigen

Office-AnwendungenSoftware

Sich sehr schnell bewegende Motive
können Sie scharf ins Bild bekommen,
wenn Sie die Kamera mit der
Bewegung mitziehen.


Bewegung ___

Sich sehr schnell bewegende Motive können Sie sogar mit langen Verschlusszeiten ordentlich und scharf ins Bild bekommen, wenn Sie die Kamera mit der Bewegung mitziehen. Das erfordert zwar einige Übung, aber das Ergebnis kann atemberaubend sein, weil auf diese Weise der Hintergrund verwischt und der Eindruck rasender Geschwindigkeit entsteht. Genau deshalb ist ein Foto aus der Hand nicht mehr anzuraten, sobald der Verschluss länger als eine 60stel-Sekunde offen ist. Wirklich scharfe Fotos gelingen dann nur mit einem Stativ und unter der Voraussetzung, dass sich das Motiv nicht bewegt. Bei Action-Fotografie, beispielsweise im Sport, ist eine schelle Verschlusszeit also ausschlaggebend ? es sei denn, eine gewisse Unschärfe ist absichtlich erwünscht, um damit den Eindruck von Geschwindigkeit zu vermitteln. Mit einer sehr kurzen Verschlusszeit erzielt man dagegen einen Einfriereffkt. Ein Blick auf ein fahrendes Motorrad, das mit 1/1000stel Sekunde fotografiert wird, unterscheidet sich kaum von der Aufnahme eines stehenden Motorrads.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen