Windows-Programme für Mac ohne MS-Betriebssystem

BetriebssystemMacOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Spätestens Anfang August soll es eine CrossOver Office-Version für die neueren Macintoshs mit Intel-Prozessoren geben. Ohne das Microsoft-Betriebssystem installieren zu müssen, wären damit die wichtigsten Windows-Programme nutzbar.

Die Entwickler von Codeweavers eröffnen mit ihrem Konzept nach “Boot Camp” und “Parallels Desktop” damit nun die dritte Möglichkeit für Mac-User, Windows-Applikationen zu nutzen.

CrossOver Office basiert auf dem Open Source Projekt WINE, das Windows-Programmen die passenden Systemaufrufe unter UNIX zur Verfügung stellt. Die Programme sollen unter WINE ähnlich schnell wie unterm Microsoft-Betriebssystem ausgeführt werden. Die Software wird ausschließlich auf Intel-Macs und Mac OS X laufen, eine Einzellizenz koste knapp 60 Dollar (48 Euro), enthält aber selbstredend nicht die eigentlichen Office-Applikationen.

Laut Codeweavers sollen wenigstens 50 Windows-Applikationen unterstützt werden, darunter MS Office, Outlook, Access, Macromedia Flash oder Photoshop. WINE ist kein vollwertiger Windows-Emulator, er unterstützt daher nur bestimmte Programme. Derzeit befindet sich CrossOver Office noch in der Testphase, diese soll aber Ende Juli abgeschlossen werden.

Laut Jeremy White, Chef von Codeweavers, gäbe es derzeit nur rund 100.000 CrossOffice-User (unter Linux). Die Mac-Schiene soll nun den Durchbruch bringen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen