Internet-Schere schließt sich

Netzwerke

Die Anzahl älterer Surfer hat sich verdoppelt und bei unter 35jährigen spielt das Geschlecht kaum noch eine Rolle.

Das berichtet Spiegel Online unter Berufung auf eine repräsentative telefonische Befragung der Forschungsgruppe Wahlen. Demnach “verschwinden die anfänglich großen Unterschiede zwischen Älteren und Jüngeren sowie Männern und Frauen zusehends”.

Insgesamt sei der Anteil der Männer mit Zugang zum Internet (73 Prozent) noch höher als der der Frauen (60 Prozent): In der Altersgruppe der unter 35jährigen sei aber kaum noch ein Unterschied festzustellen (87 Prozent versus 85 Prozent). Der Anteil der über 60jährigen Surfer habe sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen