Netzwerkplatte mit bis zu 750 GByte

Data & StorageNetzwerkeStorage

Buffalo bringt ein Update seiner Linkstation-Netzwerkfestplatten. Die neue Pro-Serie verfügt über 250 bis 750 GByte Speicherkapazität.

Die neue Linkstation Pro beinhaltet im Gegensatz zur alten Linkstation nun eine S-ATA-Festplatte. In Kombination mit dem neuen Prozessor im Inneren sollen die Geräte Geschwindigkeiten von bis zu 35 MBit/s erreichen, so die Pressemitteilung des Herstellers. Hans-Georg Hesse von Buffalo Deutschland spricht sogar von der “derzeit schnellsten NAS-Speicherlösung für KMUs auf dem deutschen Markt”.

Am Gehäuse befinden sich Anschlüsse für Gigabit-Netzwerk und weitere Festplatten per USB. Mit ihnen lässt sich die Speicherkapazität erhöhen; auch als Backup-Medien eignen sie sich.

Problemlos soll die Integration der Linkstation Pro in vorhandene Netzwerkumgebungen klappen. Dafür sorgt unter anderem die Unterstützung von Active Directory.

Die Platte kommt in fünf unterschiedlichen Versionen auf den Markt. Für das Einsteigermodell mit 250 GByte Speicher werden 329,99 Euro fällig. Die Modelle mit 300 und 400 GByte kosten je 100 Euro Aufpreis. 729,99 Euro werden für das 500-GByte-Modell fällig; die Top-Version mit 750 GByte soll 829,99 Euro kosten. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen