Pechsträhne? Sony muss Steuern nachzahlen

Allgemein

Schon wieder ein Tiefschlag für Sony, der weh tut. So meldete sich diese Woche das japanische Finanzamt mit der lapidaren Botschaft, bitte noch schnell 27,9 Milliarden Yen (annähernd 195 Millionen Euro) zu überweisen.

Zwei Sachen treffen den Menschen mit absoluter Sicherheit: der Tod und die Steuern. Im Falle von Sony ist es sogar eine unerwartete Steuernachzahlung, die der Konzern zu leisten hat. Laut Behörde waren die Abrechnungen hinsichtlich der Playstation-Verkäufe und einiger Auslandsoperationen im CD- und DVD-Geschäft von 1999 bis 2005 nicht ganz korrekt abgerechnet worden. Das Finanzamt kommt auf höhere Umsätze und hält deshalb die Hand auf. (rm)

Link