Apple-Chef will kein Geld annehmen

Allgemein

INQ_JobsGehalt.jpg Steve Jobs ist so reich, dass er keine Almosen in Form von Gehalt annehmen muss. So lässt er sich schon von Apple nur 1 Dollar zahlen und forderte jetzt auch Disney auf, ihm nicht das übliche Salär eines Direktorium-Mitglieds von Disney auszuzahlen (hey, gebt es mir ).

In einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht bestätigte der Micky-Maus-Unterhaltungskonzern, dass sein Führungsgremium der Bitte von Jobs zugestimmt habe. Der Apple-Gründer sitzt seit Mai im Disney-Direktorium (kurz “DD” wie Dagobert Duck), nachdem er seine Pixar-Aktien in Disney-Titel getauscht hatte.

So weit ist alles nachvollziehbar. Nach dem Positiv-Beispiel von Warren Buffetts Spende an den Gates-Fonds fragt man sich aber, warum Jobs die Gelder dieser alles andere als verarmten Konzerne nicht einsammelt, um sie direkt einem guten Zweck zuzuführen? Und wenn er dafür den Steve-Jobs-Gedächtnis-Kindergarten für die Nachkommen der gehörgeschädigten iPod-Besitzer einrichten würde – schietegal! Hauptsache, er täte etwas Sinnvolles mit dem Geld, denn die Konzerne sind ja eher wenig philanthropisch unterwegs. (rm)

Link