FBI: Schlag gegen Filmkopierer

NetzwerkePolitikRecht

Die US-Behörde hat mehrere Personen verhaftet, die regelmäßig Filme in Kinos mit Camcorder aufgezeichnet und im Internet zum Download angeboten hatten.

Wie die Motion Picture Association of America (MPAA) auf ihrer Website verkündet (PDF), ist dem FBI ein Schlag gegen die Raubkopiererszene gelungen. Die Ermittler verhafteten nach dreijähriger Ermittlungszeit am Mittwoch 13 Personen, die für rund ein Viertel der weltweit verbreiteten und mit Camcordern abgefilmten Kinofilme verantwortlich sein sollen. Die Filme wurden im Internet angeboten sowie auf DVD vor allem in Südost-Asien verkauft. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen