Die neuen iPods könnten sich um sechs Monate verspäten

WorkspaceZubehör

Ein Wallstreet-Analyst warnte gestern, dass die nächste Generation der iPod-Player deutlich später kommen könnte als erwartet.

Shaw Wu, Analyst bei American Technology Research, glaubt nicht mehr ganz daran, dass Apple noch in diesem Jahr den Nano-Nachfolger oder den Widescreen-Video-iPod auf den Markt bringt. Eventuell klappe es noch vor Weihnachten, doch die Chancen stünden schlecht. Schließlich wechselt Apple gerade den Chip-Lieferanten – von PortalPlayer zu Samsung. Außerdem kämpfe man noch mit der Verbesserung von Akku-Laufzeiten und den Bluetooth-Funktionen.

Wu schätzt zudem, dass sich die Gerätepreise nicht verändern werden, trotz des jeweils verdoppelten Speicherplatzes. Übrigens reagierte die Börse sofort auf die Einschätzung des Analysten, denn die Apple-Aktie ging prompt gut zwei Prozent abwärts. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen