“Bono hilf uns!”, fordert die Free Software Foundation

Allgemein

INQ_Bono.jpg
Die Rocker von U2 und allen voran Frontmann Bono haben sich schon öfter in den Dienst einer guten Sache gestellt – warum also nicht auch für die Freiheit der Software, dachte sich die FSF und postete einen offenen Brief ins Internet. Darin wird Bono zum Glück nicht eingeladen, ein Duett mit Linus Torvald zu trällern.

Es geht um den Kampf gegen das sich enorm verbreitende Digital Rights Management (DRM). “So, wie Sie die Weltführer zu besserem Handeln aufgefordert haben, so fordern wie Sie jetzt auf, uns im Kampf gegen das uns umzingelnde DRM zu unterstützen, damit es nicht Technologie und Kultur fesselt”, textet der offene Brief. Allerdings profitiert U2 mit seiner Special Edition vom iPod selber vom iTunes-DRM. Ein offener Kampf gegen die rigorosen Schutzmaßnahmen ist da wenig wahrscheinlich. (Martin Veitch)

Link