Was ist CAS Latency?
Glossar – BIOS-Abkürzungen

Data & StorageMobileOffice-AnwendungenSoftwareStorage

Bei jedem Zugriff sendet der Speicher- Controller zuerst die zu adressierende Zeile an die Logik des Speichers.

Bei jedem Zugriff sendet der Speicher-Controller zuerst die zu adressierende Zeile an die Logik des Speichers, der den Inhalt der kompletten Zeile ausliest und in einem Zwischenspeicher ablegt. Die Zeit zwischen dem Auslesen der Zeile und dem Ablegen der Einträge heißt RAS-to-CAS Delay, kurz tRCD. Das bedeutet soviel wie »Verweildauer zwischen Zeilen- und Spaltenoperation «.

Steht der Wert für tRCD auf 3.0, dauert der Vorgang drei Taktzyklen. Schnellere Speicher brauchen nur zwei Taktzyklen. Danach sendet der Controller das CAS-Signal (Column Address Strobe) an den Speicher. Der wählt das so definierte Element der Reihe aus und schreibt dessen Inhalt in das Ausgaberegister. Die Zeit zwischen diesen Vorgängen ist die CAS Latency (CL). Damit wurde das Ziel, aus einer Speicherzelle die Daten zu lesen, erreicht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen