SCO verliert weiter an Boden

Allgemein

Die Patent-Raubritter der Santa-Clara-Operations verlieren ihren Milliarden-Dollar-Prozess gegen IBM zentimeterweise. Jetzt wurden die möglichen Ansprüche SCOs gegen Big Blue auf ein Minimum zusammengestutzt – weil die Anklagen so unscharf sind.

Schluss mit den Milliarden-Träumen. US-Richterin Brooke Wells reduzierte die möglichen Ansprüche von SCO gegen IBM wegen angeblichem Code-Diebstahl, weil die Anklage nicht präzise genug ist. Das ist mehr oder weniger das Ende des Kreuzzugs gegen Linux – wenn die Anwälte keine Chance mehr auf fette Honorare sehen, gehen sie nach Hause. Die Richterin fasste ihre Entscheidung in ein sehr schönes Bild: Wenn ein Kunde das Kaufhaus verlässt und daraufhin vom betreffenden Kaufhaus-Detektiv des Ladendiebstahls bezichtigt wird, muss dieser exakt bezeichnen, was denn nun gestohlen wurde. Es genügt nicht, dem Kunden einen Gesamtkatalog des Angebots in die Hand zu drücken und zu behaupten, es stünde irgendwo da drin, man solle es selbst heraussuchen.

L’inq