Online-Partnersuche: Alte Säcke profitieren

Allgemein

INQ_partnersuche.jpg Wer hätte das gedacht: Je älter ein Online-Surfer, desto erfolgreicher benutzt er die Partner- und Single-Börsen. Junge Schnösel können da deutlich weniger punkten, sind wohl immer auf ein Abenteuer und auf den nächsten One-Night-Stand aus. Zu diesem offenherzigen Ergebnis kommt eine frische Internet-Umfrage, bei der 2.570 Nutzer einer Partnerbörse befragt wurden.

Immerhin 16 Prozent der 51- bis 60-jährigen Herzensbrecher gaben an, online eine feste Beziehung gefunden zu haben. In der Gruppe der 31- bis 40-jährigen waren nur noch elf Prozent erfolgreich, bei den 21- bis 30-jährigen schaffen es bloß noch zehn Prozent, über längere Zeit mit einem im Web aufgestöberten Partner läiert zu sein. Kein Wunder, denn jüngere User seien meist nur an kurzfristigen Beziehungen interessiert. Der Wunsch nach fester Bindung entstehe im Schnitt erst mit 35 Jahren, bestätigen Soziologen. Und: Ältere Semester treiben sich weniger häufig in Bars oder Clubs herum, gleichzeitig steige die Hemmschwelle, jemanden einfach so anzusprechen. (rm)

Link