AMD hofft auf Dell

KomponentenPCWorkspace

AMD rechnet damit, dass Dell nach Servern auch Desktops mit seinen Prozessoren ausstatten wird.

Lange setzte Dell auf eine Intel-Monokultur, bis man im Mai die ersten Server mit AMD-Prozessoren ankündigte. Der Chiphersteller hofft nun auf kräftiges Wachstum – nicht zuletzt weil man davon ausgeht, seine CPUs bald auch in den Desktops des weltgrößten Computerherstellers unterbringen zu können. “In der Vergangenheit hat es nie lange gedauert, bis Hersteller nach dem Einbau von AMD-Chips in Server auch PC und Laptops mit unseren Prozessoren ausgestattet haben”, sagte AMD-Managerin Margaret Lewis der Financial Times Deutschland. “Wenn Dell auf seine Kunden hört, dann müssten sie sich für AMD entscheiden, denn die Kunden fordern AMD.”

Ein Entscheidung seitens Dell gibt es noch nicht, jedoch rechnet Citibank-Analyst Glen Yeung der FTD zufolge schon im September mit dem ersten AMD-bestückten Dell-Desktops. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen