Windows-Echtheitsprüfung wird Pflichtveranstaltung

BetriebssystemPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Microsofts WGA-Programm (Windows Genuine Advantage) hat die Pilotphase verlassen.

Die neue Version des WGA-Notifiers nimmt nun nicht mehr bei jedem Windows-Start Verbindung mit den Microsoft-Servern auf, zudem hat Microsoft die Lizenzbedingungen überarbeitet. Wie das Unternehmen außerdem mitteilt, soll die Software demnächst über Windows Update ausgeliefert werden. Dort hat der Anwender zwar die Chance die Installation abzulehnen – erhält so aber nur noch Sicherheitsupdates und keine anderen Updates und Downloads mehr. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen