Textbotschaften im Cockpit

Allgemein

INQ_Mercedes.jpg Die jüngste Fahrzeuggeneration bei Mercedes soll sich mit Ihren Mobilgeräten anfreunden und fröhlich Telefonnummern und Adressen austauschen. Sogar eintreffende SMS-Nachrichten dürfen zwischen Tacho und Drehzahlmesser über den Mini-Bildschirm scrollen – aber wahrscheinlich nur im Stand, sonst kürzt die Kurznachricht womöglich die Fahrt ungewollt ab.

Angeblich sollen Bluetooth-Handys bzw. ihre Inhalte direkt vom Lenkrad des Wagens angesteuert werden können. Das System ist selbstredend auch eine Freisprecheinrichtung für Telefonierer.
Mercedes will es nicht nur in alle neuen Modelle einbauen (gegen Aufpreis von etwa 350 Euro), sondern auch den aktuellen Fahrzeugen zum Nachrüsten anbieten. (rm)

Link