Seven und HP pushen E-Mails

MobileSoftwareZusammenarbeit

Der Wachstumsmarkt der aufs mobile Gerät umgeleiteten E-Mails soll nicht RIM alleine überlassen werden, dachten sich die beiden neuen Partner.

Vom Firmen-Kunden bis zum iPAQ-Besitzer soll die Zielgruppe reichen für den gemeinsamen Service von Seven und Hewlett-Packard. Sevens Push-Dienst “Always-On Mail” soll über das HP-Partnernetzwerk vertrieben werden. Das sind allein 170 Unternehmen in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Irland, Österreich und der Schweiz, die den Service etablieren sollen. Weitere Länder seien geplant.

Der Push-Dienst greife in Echtzeit auf E-Mails, Anhänge, Kontakte und Kalenderdaten zu. Ein sicherer Modus Operandi (128-Bit-Verschlüsselung) sei selbstverständlich. Abgesehen von iPAQ-Modellen kämen rund 150 weitere mobile Geräte für den Dienst in Frage, betont Seven. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen