USA: 15 Prozent Wachstum beim Breitband-Internet

NetzwerkeTelekommunikation

Nur noch 28 Prozent der US-Surfer sind mit analogem Modem im Internet unterwegs, vor einem Jahr waren es noch 43 Prozent.

Im Zeitraum von Mai 2005 bis Mai 2006 wuchs die Zahl der Breitband-Surfer in den USA um 15 Prozent auf 72 Prozent, womit schnelle Internet-Zugänge das analoge Modem endgültig abgehängt haben. Das zeigen Statistiken von Nielsen/Netratings. Insgesamt sind damit 102,5 Millionen Amerikaner per Breitband im Internet unterwegs und nur noch 40 Millionen mit Modem.

Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten beeinflussen zudem das Verhalten im Internet. So nutzen Anwender mit Breitbandzugang drei Mal öfter RSS-Feeds als Schmalbandnutzer und haben doppelt so oft eine eigene Website oder ein Weblog. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen