Gartner Analyse: Antivirus Software Markt wächst überdurchschnittlich

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Laut Gartner wuchs der Umsatz für Antiviren Software 2005 um über 13% auf 4 Milliarden Dollar. Laut Gartner Analytikerin Nicole Latimer-Livingston ein Zeichen dafür, dass auch Konsumenten immer mehr für das Thema Sicherheit sensibilisiert werden.

Das Konsumentenverhalten im Bereich IT Security hat sich bverändert. Laut dem Wirtschaftsforchungsunternehmen Gartner wurde 2005 der Umsatz knapp hälftig mit Unternehmen und Privatpersonen gemacht, was insbesondere im Endkundensegment einen starken Zuwachs bedeute. Dies, so Analytikerin Nicole Latimer-Livingston, sei ein Indiz dafür, dass sich auch einfache Benutzer immer mehr der Gefahren, die insbesondere das Internet für den PC bedeuten, bewußt werden und sich dagegen schützen.

Weiterhin weltweiter Spitzenreiter ist mit 54,2 % Marktanteil. Weit dahinter kommen McAfee (13,1 %) und Trend Micro (9,1 %). Insgesamt stieg der Umsatz mit 13% auf 4 Milliarden Dollar und auch in Zukunft sei mit zweistelligen Zuwächsen zu rechnen. Allerdings bewege sich der Trend weg von Einzelprodukten für die unterschiedlichen Sicherheitsbereiche hin zu Komplettpaketen mit enthaltener Antiviren und -spyware, sowie Firewall.

Gut für den Geldbeutel des Endkunden: Durch den Einstieg von Microsoft in das Segment werde wahrscheinlich der Preiskampf noch einmal angefeuert, so die Gartner Analytikerin. [ib]

Autor: ingo
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen