Toshiba stellt neu entwickelte Tecra A8-Notebooks vor

MobileNotebook

Toshiba hat mit der Tecra A8-Reihe eine komplett neu entwickelte Business-Notebook-Reihe vorgestellt. Die Modelle sollen eine verbesserte Konstruktion, ein 15.4-Zoll-Widescreen-Display, und ein abgerundetes Gehäuse in Titan-Silber-Optik bieten.

Die beweglichen Teile der neuen Toshiba-Tecra A8-Geräte zeichnen sich laut Hersteller durch eine besonders robuste Ausführung aus. So weisen die neu entwickelten Scharniere zwischen Rechnergehäuse und Display einen größeren Durchmesser und damit eine dreifache höhere Festigkeit auf. Die Tastatur ist zudem spritzwassergeschützt, der Festplattenschutz geschieht mit einer dreidimensionalen Bewegungsüberwachung.

Im Inneren findet sich in der Topversion basiert ein 2.17 GHz schneller Intel Core Duo T2600. Als Standard sind 512 MByte oder ein GByte DDR2-Speicher eingebaut, der sich auf zwei oder vier GByte erweitern lässt. Die S-ATA-Festplatten bieten eine Kapazität von 60, 80 oder 100 GByte.

Mit Ausnahme der Basisversion mit ATI Mobility Radeon Xpress 200M Grafikkarte kommt bei den Notebooks der Intel 945GM Express Chipsatz zum Einsatz. Das bei allen fünf Versionen installierte Double-Layer-DVD-Supermulti-Laufwerk verarbeitet die gängigen CD- und DVD-Formate sowie DVD+/-R Double-Layer-Medien. Die fünf Notebook-Modelle verfügen weiter über einen Steckplatz für PC-Card Typ II, einen SD-Speicherkartenleser, drei USB 2.0 Ports, eine serielle Schnittstelle und einen TV-Ausgang (S-Video).

Die neuen Tecra-Notebooks sind ab Anfang Juli zu Preisen zwischen 1000 und 1600 Euro erhältlich. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen