Google stößt Chinabeteiligung ab

Netzwerke

Mit China hat die führende Suchmaschine so ihre liebe Mühe. Gestern stieg sie nun aus einer Beteiligung im Reich der Mitte aus.

Google besaß nur 2 Prozent am Suchmaschinen-Konkurrenten Baidu, die nun für rund 63 Millionen Dollar (gut 50 Millionen Euro) am Markt verkauft wurden. Das ist für Google nur Kleingeld, aber ein netter Gewinn, denn ursprünglich zahlten die Kalifornier vor zwei Jahren bloß 5 Millionen für die Aktien.

Interessanter ist da schon die Frage nach der Strategie, schließlich ist Baidu in China Marktführer. Google behauptet, ausgestiegen zu sein, um selber in China zu wachsen. Aber nach dem ganzen Zensur-Theater könnte es auch einen Komplettrückzug geben. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen