Frankreich: Urheberrecht ändert sich zugunsten der Verlage

Allgemein

Ein neuer Gesetzesentwurf zur Interoparabilität von Hardware-Mediaplayern gibt den Verlagen noch weitgehendere Rechte.

In der Lobby-Schlacht um das französische Urheberrecht zeichnet sich eine Wendung ab. Nach US-Protesten gegen eine gestzliche Öffnung von Apple DRM für den iPod sollen nun die Rechteverwerter, also Verlage und Vertriebsfirmen von Musik und Film entscheiden, wie weit die Kompatibilität gehen soll.

In der Praxis kommt das einer weiteren Stärkung der Verlage auf Kosten der IT-Industrie, der Konsumenten als auch der Urheber gleich. Der Gesetzesentwurf muss noch in beiden Kammern des französischen Parlaments bestätigt werden. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen