AxBx Viruskeeper 2006 Pro
Schädlingsbekämpfer

SicherheitSicherheitsmanagement

Der französische Hersteller AxBx betritt mit dem Viruskeeper 2006 Pro den Consumer-Markt. Das Programm hält den PC mit automatischen Scannern für Viren und Spione jederzeit sauber.

Testbericht

AxBx Viruskeeper 2006 Pro

Etwas azyklisch erscheint der Viruskeeper 2006 Pro, nachdem alle anderen Hersteller aus diesem Bereich schon im Herbst ihre neuen Programme auf den Tisch gelegt haben. Viruskeeper ist kein neues Produkt, sondern ist bisher nur für große Unternehmen erhältlich gewesen. Der französische Hersteller AxBx bietet den gleichen Sicherheitsstandard nun auch für Desktops.

Der Scanner verspricht Schutz vor bösartiger Software und Websites, die den Internet Explorer ohne das Wissen des Anwenders manipulieren. Die Software überwacht Programme im Arbeitsspeicher, die Registry und Systemdateien. Dank einer Verhaltensanalyse kann Viruskeeper auch auf Bedrohungen reagieren, die nicht in Form einer Signatur bereits bekannt sind.

Der Spyware Scanner untersucht auf Knopfdruck die Festplatte. Das Testsystem mit 12 GByte belegtem Speicherplatz checkt die Software in zwei Minuten auf Spionagesoftware. Wesentlich interessanter ist natürlich der Echtzeitschutz des Rechners, der neben Virenerkennung auch Spyware einschließt.


Fazit

AxBx Viruskeeper 2006 Pro

In der Professional-Version macht der Scanner eine gute Figur. Verhaltensanalyse, Echtzeitschutz und IE-Überwachung stellen in der Kombination einen guten Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet dar.

Plus
– Echtzeitschutz auch vor neuen Bedrohungen
– benutzerfreundliche Programmoberfläche

Minus
– Standard-Version ohne klassische Scanner

Info
Vertrieb: AxBx
Preis: 29 Euro Standard, 49 Euro Professional
Plattform: Windows 95/98/Me/NT/2000/ XP/2003