Online-Werbung wird wichtiger

MarketingNetzwerkeWerbung

Bis 2010 prognostizieren Marktforscher dem Internet einen Umsatzanteil von zehn Prozent am Werbeumsatz der Medien- und Unterhaltungsindustrie.

Die Berater von PricewaterhouseCoopers rechnen mit einem durchschnittlichen Anwachsen der Werbeausgaben in der Medien- und Unterhaltungsbranche um 6,2 Prozent in den nächsten Jahren. Bis 2010 soll der Umsatz so auf 521 Milliarden Dollar steigen. Zunehmend wichtiger wird dabei das Internet, das mit Steigerungsraten von über 18 Prozent aufwarten und 2010 voraussichtlich auf 52 Milliarden Dollar Umsatz kommen wird – und damit bereits zehn Prozent der gesamten Werbeerlöse erwirtschaftet.

Dem deutschen Werbemarkt bescheinigen die Berater allerdings noch Nachholbedarf, hier sieht man für 2010 nur einen Online-Werbeumsazt von 660 Millionen Dollar und damit deutlich weniger als in Frankreich (3,9 Milliarden Dollar) oder Großbritannien (7,4 Milliarden Dollar). (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen