Billighandy-Offensive bei Motorola

MobileSmartphone

Der US-Hersteller stellte gestern gleich fünf neue Geräte auf einmal vor. Das Ziel: ein größerer Marktanteil.

Motorola hat mit seiner Staffel an neuen Billighandys vor allem die wachstumsstarken Märkte Asiens ins Visier genommen. Hintergrund der Bemühungen: den Abstand zu Branchenprimus Nokia verringern.

Dem Einsteiger-Quintett W220, W375, W170, W208 und W210 spendierte man eine lange Akkulaufzeit (über 290 Stunden Standby) und integrierte Radios. Das W375 ist ein Triband-Modell mit MP3-Player und VGA-Kamera. Das W170 klingelt polyphon und das W208 ist ein besonders dünnes und schlankes Modell. Ins W210 bauten die Ingenieure noch eine Taschenlampe ein. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen