Digitale Genversuche: Kreuzt Microsoft die Xbox mit iPod- und PSP-Eigenschaften?

Allgemein

Die letzten Jahre schwirrten etliche Gerüchte und Vermutungen über eine mobile Xbox durchs Netz. Das war mehr Wunschdenken als Realität. Doch manchmal werden Wünsche auch wahr, denn nun verdichten sich die Hinweise, dass Microsoft tatsächlich dem Begehren der Kids nachgeben könnte.

INQ_MSbox.jpg Die verlässlichste Quelle stellt Dean Takahashi dar, der jüngst ein Buch über die Entwicklung der -Xbox 360 veröffentlichte. Darin verriet er quasi im Vorbeigehen, dass rund 50 Prozent des ursprünglichen Entwicklerteams heute intensiv an einem “Ableger” arbeite, der nach einiger Zeit – etwa Ende 2007 oder Anfang 2008 – der Xbox 360 zur Seite gestellt werden soll. Zu diesem Hinweis passt ein älteres Gerücht, dass Chipdesigner Transmeta mit Microsoft verhandelt hatte und angeblich vor einem Jahr 30 Ingenieure für ein gemeinsames Entwicklungsprojekt abgestellt habe. Da Microsoft ja sonst nur Tastaturen und Mäuse herstellt, kann es sich nur um die portable Xbox oder den iPod-Konkurrenten handeln, falls nicht beide ohnehin ein und dasselbe Projekt sind, was auch viel Sinn machen würde. So könnte man der Sony PSP und dem iPod gleichzeitig Konkurrenz machen. Dafür spricht auch, dass Robbie Bach, der schon für die Xbox-Entwicklung verantwortlich war, nun die ganze Abteilung “Home and Entertainment” und damit auch das neue Projekt leitet.