Linksys bringt motorgesteuerte Netzwerkkamera

NetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Die neue Internet-Kamera WVC200 hat Möglichkeit zum ferngesteuerten Schwenken, Neigen und Zoomen und kann Video- und Audiodateien live über das Internet senden.

Die Linksys-Kamera verfügt über eine eigene IP-Adresse. Folglich kann sie zur Nutzung einfach in ein bestehendes Ethernet- oder WLAN-Netzwerk eingebunden werden.

Auf die Kamera wird einfach über das Internet zugegriffen, wodurch zum Beispiel Büroräume von unterwegs überwacht werden können. Die Mitarbeiter erhalten per E-Mail oder Telefon eine Benachrichtigung, wenn nach Geschäftsschluss unerwartet Bewegungen in den Geschäftsräumen registriert wurden.

Über die Pan-Tilt-Funktion und den 2-fach-Digitalzoom können Bewegung und Fokus der Kamera ferngesteuert werden. Dabei haben bis zu zehn Benutzer die Möglichkeit, auf die Kamera gleichzeitig zuzugreifen.

Die hoch entwickelte MPEG-4-Videokomprimierung erstellt einen hochwertigen 640×480-Videostream mit hoher Bildfrequenz. Die MPEG-4-Verschlüsselung ermöglicht eine gute Videoqualität in verschiedenen Bandbreitenumgebungen. Die WVC200 unterstützt auch die MJPEG-Videokomprimierung, was bei hohen Bandbreiten eine gute Videoqualität gewährleistet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen