Gerücht: iTunes-Shop soll komplette Kinofilme anbieten

Netzwerke

Erst gab es Songs à la carte. Dann gab es TV-Sendungen auf Wunsch. Und nun soll iTunes eine Videothek werden, die Filme in abendfüllender Länge gegen klingende Münze parat stellt.

Laut einem Bericht des Entertainment-Magazins Variety befinde sich Apple bereits in Verhandlungen mit den meisten großen Filmstudios, um die Bedingungen für ein Download-Business via iTunes festzuzurren.

Zu Ergebnissen kam es noch nicht, da sich die Parteien nicht über die Preisgestaltung einig seien. Steve Jobs wolle unbedingt einen Einheitspreis von 9,99 Dollar (knapp 8 Euro) pro Film erreichen, doch trotz der bisherigen iTunes-Erfolge mit günstigen Einheitspreisen bissen die Studiobosse nicht an. Sie wollen niedrige Preise für alte Filme und höhere Preise für ganz neue Kinostreifen. [rm/fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen