Fußballwurm warnt vor Hooligans

SicherheitSicherheitsmanagement

Angebliche Warnungen vor menschlichen Hooligans kommen mit einem digitalen Pendant: Der Wurm Soccer-A verbreitet sich seit gestern und nistet sich ein, um weitere Digital-Hooligans zu laden.

Virenprogrammierer nutzen die Fußball-WM, um ihre Schädlinge besser unter die fußballverrückten PC-Nutzer zu streuen. Doch im Gegenzug nutzen die Antivirenfirmen die WM, um sich selbst in den Vordergrund zu stellen. Die neueste Symbiose dieser Art ist der Wurm Soccer.A mit der Warnung durch Avira (ehemals H+BEDV).

Der Text in der englischsprachigen Schadens-Mail, die seit Montag, den 20.6. unterwegs ist. berichtet von gefährlichen Hooligans, die angeblich mehrere Jugendliche getötet haben sollen. Der deutsche Sicherheitsexperte Avira zitiert die diese frei erfundenen Schlagzeilen, um – massenwirksam – gegen die massenwirksame Verbreitung des Wurms vorzugehen.

Wer auf die versprochenen Bilder der vermeintlichen Fotos klickt, aktiviert den Wurm, der selbst weitere Digital-Biestereien nachlädt. Zudem überwacht das Schadprogramm den Rechner und deaktiviert verschiedene Prozesse wie Sicherheits-Anwendungen oder Systemfunktionen gängiger Windows-Versionen (95, 98, 98 SE, NT, ME, 2000, XP, 2003), berichten die Sicherheits-Experten.

Einen kostenlosen Schädlingsbeseitiger gibt es bei www.free-av.com, die vollständige Virenbeschreibung steht unter www.avira.com/de/threats/section/fulldetails/id_vir/2143/worm_soccer.a.html.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen