Microsoft beendet XP SP1-Unterstützung am 10. Oktober

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Microsoft beendet die Unterstützung von XP-Systemen mit Service Pack 1 am 10.Oktober. Das hat der Konzern seinen Geschäftspartnern und Kunden mitgeteilt.

XP-Nutzer mit Service Pack 1 sollten innerhalb der kommenden drei Monate auf SP2 umsteigen, empfahl der Softwarekonzern. Nach dem 10. Oktober würde es keine Sicherheitsupdates mehr für SP1-Versionen mehr geben, hieß es weiter. Der offizelle Support für XP SP1 sollte zunächst bereits am 17. September eingestellt werden.

Lediglich große Unternehmenskunden, die noch über SP1-PC verfügten und Pläne zur Migration auf SP2 hätten, könnten eigene Verabredungen, etwa über die Bereitstellung wichtiger Hotfixes, treffen.

Bereits am 11. Juli stellt Microsoft den Support für Windows 98 SE und Windows ME ein.Windows XP SP1 wurde am 11. Juli 2002 bereitgestellt; am 17. September 2004 folgte Service Pack 2. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen