“Parallels Desktop for Mac” bringt Windows und Linux auf Mac OS X

BetriebssystemCloudMacOpen SourceSoftwareVirtualisierungWorkspace

Der Software-Anbieter Parallels aus den USA hat mit “Parallels Desktop for Mac” eine virtuelle Umgebung vorgestellt, mit der die Grenze zwischen Apple und Windows fallen soll – und natürlich auch Linux.

Mit der Applikation Parallels Dektop for Mac können Nutzer von Mac OS X andere Betriebssysteme wie Windows, Linux, Solaris oder Free BSD gleichzeitig in virtuellen Maschinen auf ihrem Apple-Desktop laufen lassen.

Das Startup-Unternehmen betont, dass für die Installation keine neue Partitionierung der Festplatte nötig sei. Auch müsse der Anwender den Mac nicht neu starten, wenn er zu einem anderen Betriebssystem umschalten wolle.
Parallels Desktop for Mac ist auf der Website des Unternehmens für rund 80 Dollar zu haben; derzeit gilt noch ein Einführungspreis von 50 Dollar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen