Der Traum vom Monitor-Tisch

Allgemein

Wer wünscht sich nicht einen satten, scharfen und schnellen 24 Zoll Flachbildschirm auf dem Schreibtisch? Vor allem Computerspieler dürsten nach mehr Übersicht und noch besserer Grafik. Doch das geht auch einfacher: Ein schöner großer Tisch tut es auch. Darauf passt ein 3D-Tabletop der (nahen) Zukunft.

INQ_Tischdisplay.bmp
Edward Tse demonstriert im Internet, wie er seinen Küchentisch zum Display umfunktioniert und damit ganz bequem Strategiespiele wie Warcraft 3 oder Anwendungen wie Google Earth von Hand bedient. Sprachsteuerung hat er bei der Gelegenheit auch noch realisiert. Sein 3D-Tabletop sei kein Fake, beteuert der Technikfan aus Boston im eigenen Blog. Es handele sich um einen Prototyp, der je nach Hardware 9.000 bis 15.000 US-Dollar (7.200 bis 12.000 Euro) kostet. Er plant eine Kleinserie, so dass die Preise weiter fallen dürften. Und eventuell findet er ja auch einen Hersteller, der es in Serie deutlich günstiger produziert. Dann kann sich die Familie wieder am Küchentisch zum Teamplay vereinen …