Patches für Windows, Office und Internet Explorer

SicherheitSicherheitsmanagement

Microsoft stopft wie angekündigt zwölf Sicherheitslücken in seinen Produkten, acht davon werden als kritisch eingestuft.

Mit einem kumulativen Patch für den Internet Explorer dichtet Microsoft gleich acht Lecks ab, von denen mehrere zum Einschleusen von Code oder URL-Spoofing missbraucht werden können. Zudem wird das extrem kritische und bereits ausgenutzt Sicherheitsloch in Word gestopft.

Weitere kritische Sicherheitslücken, für die Microsoft nun Patches bereitstellt, betreffen den Windows Media Player, Powerpoint und erneut das Grafikformat WMF. Eine Übersicht aller Updates gibt es hier. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen