MySpace will Suchdienst versteigern

E-CommerceMarketingNetzwerke

Das auf Teenager-Interessen spezialisierte Portal glaubt offenbar nicht mehr daran, mit seiner Web-Suche zu den großen Konkurrenten aufschließen zu können und bietet eben jenen an, den Bereich zu übernehmen.

Rupert Murdochs Medienkonzern News Corporation wird möglicherweise den Suchdienst des populären Internet-Portals MySpace abstoßen. Dies gab gestern COO Peter Chernin auf einer Investoren-Konferenz bekannt. Als Ideallösung stelle man sich dabei einen Käufer aus dem Kreis der großen Suchmaschinenbetreiber wie Google, Yahoo oder MSN vor.

Chernin hält dieses Outsourcing für eine lukrative Option, da man auf eine beträchtliche Zahl von Zugriffen und auf umfangreichen Content verweisen könne. Der künftige Eigentümer der Websuche könnte über MySpace eigene Such-Werbung platzieren. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen